Alltag · Wissen

Herbstgeschichten für Kinder und Tipps für Bilderbuch Herbst

Die Blätter werden bunter, es wird abends früher dunkel, Kinder lassen  Drachen steigen und sammeln Kastanien, Sankt Martin mit dem Laternenlauf steht vor der Tür. Wir haben für jedes Alter – vom Bilderbuch Herbst bis zu Herbstgeschichten für Kinder im Grundschulalter – eine kleine Sammlung zusammengestellt und auch noch Tipps für schöne Herbstlieder.

Neben Büchern mit Herbstgeschichten verbinden wir mit der Jahreszeit ganz besonders den Wald und seine Bäume mit fallenden Blättern, aber auch die Tiere im Wald, wie sie sich auf den Winter vorbereiten. Auch Feste wie Sankt Martin oder Halloween (letzteres ist allerdings bei uns, zumindest den Erwachsenen hier, nicht so beliebt ;-)) machen die Jahreszeit aus – deshalb haben wir auch dazu einige Bücher aufgelistet.


Sachen suchen im Herbst

Alter: ab 1,5 Jahren
Wimmelbuch, stabile Pappseiten
Bestellbar* u.a. bei Amazon oder Thalia

Inhalt

Auf vollen Seiten viel zu entdecken gibt es in diesem klassischen Wimmelbuch. Bunte Blätter, steigende Drachen, geschnitzte Kürbisse, bunte Laternen und viele Kastanien: ein wirklich schönes Bilderbuch Herbst. Pro Doppelseite gibt es außerdem einen kleinen Text zum Vorlesen und einen Suchauftrag ans Kind, um einige der Dinge auf der jeweiligen Seite zu entdecken.

Meine Bewertung

Die Herbstgeschichten sind natürlich sehr einfach gehalten, das eigentlich reizvolle für Kinder ist es, die vielen verschiedenen Dinge zu entdecken. Ganz toll kann man mit dem Buch den Alltag der Kleinen begleiten oder sie z.B. auch auf Anstehendes wie das Laternen basteln in der Kita vorbereiten. Es ist gleichzeitig auch eine tolle Möglichkeit, spielerisch den Wortschatz zu erweitern und neue Dinge kennenzulernen.


Max im Herbst

Alter: ab 3 Jahren
Lesedauer: ca. 15 Minuten
Reihe: Max Bilderbuch
Bestellbar* u.a. mit festem Einband bei Amazon oder bei Thalia oder als MaxiPixi bei Amazon

Inhalt

Auch zum Herbst, wie fast jeder Lebenssituation, gibt es von Max’, der bei uns äusserst beliebt ist, ein passendes Buch. Der (etwa 4-jährige) Max macht mit seiner Freundin Pauline, was Kinder im Herbst eben so tun: Kürbisse schnitzen, Drachen steigen lassen, durch den Wald streifen & Dinge sammeln und natürlich Laterne laufen. 

Meine Bewertung

Mit Max, seiner Freundin Pauline und seinem großen Bruder Felix können Kinder die farbenfrohe Jahreszeit miterleben und finden ihren Alltag in der Herbstgeschichte wieder. Es gibt viele Gesprächsanregungen, Ideen für lange Herbstnachmittage und wie meistens auch einiges zu lernen, z.B. welche Bäume die Blätter abwerfen. Die Geschichte ist unaufgeregt und sehr detailreich genau wie die schönen Illustrationen – auch jüngere Kinder können die Geschichte als Bilderbuch Herbst mit-„lesen“. Mehr zur Buchreihe mit Max & Pauline, zu den Figuren und Geschichten findet ihr auf dem Blog unter „Kinderbuch-Reihen“.


Unsere Jahreszeiten (tiptoi-Buch)

Alter: ab 4 Jahren
Sachbuch aus der Reihe „Wieso, Weshalb, Warum“
interaktives tiptoi-Buch
Bestellbar* u.a. bei Amazon oder bei Thalia

Inhalt

In dem interaktiven tiptoi-Buch erleben die Kinder die vier Jahreszeiten mit, können sich Bilder anschauen, Informationen, Geräusche und Musik anhören und auch bei diversen Quizzen mitraten. Was machen die Tiere im Frühling? Wie sieht der Wald im Herbst aus? Mia und Mats, beide ca. 4 bis 6 Jahre alt, führen mit ihren Eltern und Großeltern durch die Jahreszeiten bis hin zu den typischen Aktivitäten wie Laternenlauf an Sankt Martin im Herbst und Plätzchenbacken im Advent. Damit zeigt es nicht nur als Bilderbuch Herbst sondern ist ein Begleiter über das ganze Jahr.

Meine Bewertung

Das Buch enthält vor allem bei den interaktiven Teilen viele Infos und auf den detailreichen Bildern gibt es sehr viel zu entdecken. Die Texte an sich sind eher kurz gehalten. Mia und Mats, die beiden Hauptfiguren des Buchs, haben eine sehr klassische Familienkonstellation und sie feiern traditionell Fasching, Ostern, Sankt Martin und Weihnachten. Bei uns waren ab ca. 4 Jahren besonders die Lieder im Buch auf den einzelnen Seiten, durch Antippen mit dem dazugehörigen Stift zu aktivieren, und die interaktiven Quize sehr beliebt. Besonders lange allein damit beschäftigt wurde sich bei uns allerdings erst so ab 6 Jahren – davor war es eher gemeinsames Anschauen und Antippen.


Sonne, Wind und Regen

Alter: ab 2,5 Jahren
Lesedauer: ca. 15-20 Minuten
Sachbuch mit Klappen aus der Reihe „Wieso, Weshalb, Warum Junior“
Bestellbar* u.a. bei Amazon oder bei Thalia

Inhalt

Was passiert, bevor es anfängt zu stürmen? Wie sehen Umrisse bei Nebel aus? Warum muss man sich bei Sonne eincremen – und wie sieht Opas Glatze aus, wenn er es vergisst (Antwort: ziemlich rot). In diesem Buch lernen schon kleine Kinder die wichtigsten, alltäglichen Informationen zum Wetter.

Meine Bewertung

„Wind ist bewegte Luft“ – das weiß mein Sohn seit er 3 Jahre ist aus diesem Buch. Außerdem wichtig: Regenwürmer mögen eigentlich gar keinen Regen, sondern müssen aus ihren Gängen gerettet werden. Und: Bei Gewitter muss man rein oder ins Auto. Das sind die wichtigsten Learnings bei uns aus diesem Buch, das zwar allgemein das Wetter thematisiert, aber wegen Sturm, Regen mit Pfützenhüpfen und Gewitter für mich ganz besonders gut in den Herbst passt. Süß für die kleinen Kinder sind auch die gut eingesetzten Klappen z.B. der Hund, der sich bei Gewitter unterm Sofa versteckt oder der Drachen, der im Wind steigt. 


Der kleine Fuchs und die Tiere im Wald

Alter: ab 5 Jahren
Lesedauer: ca. 20-25 Minuten
Sachbuch
Bestellbar* u.a. bei Amazon oder bei Thalia

Weitere Bücher der Reihe, passend zum Herbst, z.B.
So leben die kleinen Eichhörnchen*
Wohin fliegst Du, kleine Fledermaus?*
Wie kleine Igel groß werden*

Inhalt

In diesem Bilderbuch Herbst aus einer Reihe zu verschiedenen heimischen Tierarten wird der Fuchs während des ganzen Jahres begleitet. Von der Geburt der Fuchskinder über ihr Aufwachsen, wie sie toben, was sie fressen, wie sie im Herbst ihren Fuchsbau vorbereiten und sich dann im Winter zurückziehen: kleine Leser (etwa ab Vorschulalter) erfahren jede Menge Wissenswertes.

Meine Bewertung

Das Buch enthält nicht nur jede Menge spannende Informationen – auch die Erwachsenen lernen sicher noch einiges. Durch die schön gezeichneten Illustrationen über das Leben im Wald und die anderen Bewohner ist es schön anzuschauen und nicht zu anstrengend zu lesen. Auch beim gemeinsamen Durchblättern gibt es schon viel zu entdecken. In einer Seitenspalte gibt es immer nochmal Zusatzinfos, zum Beispiel welche Bäume sich im Herbst verfärben, welche Tiere Winterschlaf und welche Winterruhe halten und vieles mehr. Für kleine Waldfreunde und Entdecker ein tolles Buch.

Vom Aufbau und der Bildsprache sind auch die übrigen Bücher der Reihe z.B. zu Eichhörnchen, Igeln, Fledermäusen aber auch anderen Tieren sehr ähnlich gestaltet.


Unser Wald

Alter: ab 5-6 Jahren
Lesedauer: 23 Fragen à jeweils eine Doppelseite A4 (ca. 5-10 Minuten)
Sachbuch aus der Reihe „Frag doch mal die Maus“
Bestellbar* u.a. bei Amazon

Inhalt

Warum werden Wildschweinbabys gestreift geboren? Warum haben Blätter unterschiedliche Formen? Was sind Pilze? Können Bäume krank werden? Diese und 19 weitere Fragen werden von der Maus – und den Autoren – in diesem Sachbuch beantwortet. 

Meine Bewertung

Umfangreicheres Wissen rund um den Wald und seine Bewohner werdet ihr kaum in einem Kinderbuch finden. Dementsprechend dürfte es auch für Kinder das gesamte Grundschulalter über interessant sein („dürfte“, weil mein Großer ja gerade erst in die Schule startet). Gerade vor oder nach einem Herbstausflug in den Wald könnt ihr hier schön einzelne Fragen nochmal nachschlagen.


Das kleine Gespenst

Zugegeben, keine der klassischen Herbstgeschichten für Kinder. Aber ab einem gewissen Alter werden viele Kinder von den kleinen Geistern und Gespenstern rund um Halloween nahezu magisch angezogen. Während wir in unserer Familie zwar – eher zu meinem Leidwesen – nicht ganz um „Süßes sonst gibts Saures“ drum herum kommen, ist es eines der wenigen Feste, deren Bedeutung wir bislang nicht thematisiert haben. Halloween bleibt für uns das Fest mit den Geistern – und dazu passt ganz gut „Das kleine Gespenst“, der Klassiker von Otfried Preußler. 

Alter: ab 5 Jahren
Lesedauer: 22 (aufeinander aufbauende) Kapitel à ca. 3-5 Minuten
Vorlesegeschichte
Bestellbar* u.a. bei Amazon als
klassische Vorlesegeschichte (wenig Illustrationen, originalgetreu)
in einer modern illustrierten Version mit großflächigeren Bildern
als Figur für die Tonie-Box (Gesamtdauer knapp 2 Stunden)

Inhalt

Auf Burg Eulenstein wohnt das kleine Gespenst. Tagsüber schläft es in einer Truhe auf dem Dachboden. Und wenn die Rathausuhr Mitternacht schlägt, erwacht es, schleicht mit seinem Schlüsselbund durch die Burg, denkt an längst vergangene Zeiten und den alten General Torstenson oder trifft sich mit seinem Freund, dem alten Uhu Schuhu. Sehnlichst wünscht sich das kleine Gespenst auch einmal bei Tag die Umgebung zu erkunden – und schafft es schließlich von einem Nacht- zu einem Taggespenst zu werden. Aber am Tag sind auch die Menschen unterwegs, ganz zu schweigen von den ungeliebten Sonnenstrahlen. So erlebt es einige Abenteuer, bis es sich schließlich wieder in ein Nachtgespenst verwandeln kann.

Meine Bewertung

Die fantasiereiche Geschichte vom kleinen Gespenst hat auch nach über 50 Jahren nichts von ihrer Faszination verloren. Auch wenn manche der alten Begriffe zumindest für meinen Sohn kompliziert waren und ich beim Lesen teils leicht angepasst und teils erklärt habe, hat er eifrig mit dem kleinen Gespenst mitgefiebert. Das Buch eignet sich mit den kurzen Kapiteln auch besonders gut als Gute-Nacht-Geschichte – auf das Betteln „nur noch eines mehr“ kann man als Erwachsener dann großzügig noch ein Kapitel lesen, bevor es ins Bett geht 😉


Mein Buch von Sankt Martin

Alter: ab 2 Jahren
Lesedauer: ca. 15 Minuten
Stabiles Pappbilderbuch mit Fühlelementen
Bestellbar* u.a. bei Amazon oder bei Thalia

Inhalt

Warum feiern wir eigentlich Sankt Martin? In diesem Buch wird die Geschichte von Martin erzählt, der als römischer Soldat auf einen frierenden Bettler traf. Während die anderen Menschen achtlos an dem Bettler vorbei liefen, hielt er an und teilte seinen Mantel mit dem armen Mann. Im Traum erschien ihm in der Nacht darauf Jesus und dankte ihm, woraufhin Martin sich taufen ließ. Die Großzügigkeit von Martin sprach sich herum und er wurde als Sankt Martin zum Bischof.

Meine Bewertung

In einfachen Worten wird schon kleinen Kindern die biblische Geschichte von Sankt Martin und der Gedanke des Martinsfestes – das Teilen und sich Kümmern um Ärmere – nahe gebracht. Die Bilder sind groß und deutlich gemalt. Es sind kleine Fühlelemente wie z.B. der weiche Stoff von Martins Mantel und das grobe Sackleinen des Bettlers ins Buch integriert. Zu Beginn und zum Ende sind die beiden Lieder „Ich geh mit meiner Laterne“ und „Sankt Martin“ enthalten.

Wer seinen Kindern so wie wir gerne auch den christlichen Hintergrund des Festes vorstellen möchte, für den ist das Buch wunderbar geeignet. Hinweis: Auf einer der Seiten ist Jesus dargestellt, wie er Sankt Martin im Traum erscheint. Wer selbst nicht christlich ist, muss hier vielleicht noch ein paar erklärende Worte verlieren. Bei uns wird das Buch übrigens selbst vom Sechsjährigen noch gerne angeschaut – vermutlich aber auch deshalb, weil wir solche „Festtagsbücher“ immer erst einige Wochen vor dem Ereignis aus dem Keller holen.


Noch mehr Herbstgeschichten für Kinder, Herbstlieder und Ideen zum Herbst

Spannende Herbstgeschichten findet ihr übrigens auch in den beiden Bänden der „Vorlesegeschichten für neugierige Kinder“ z.B. in

„Wo geht der Astronaut aufs Klo?“ mit den Geschichten
– Warum hat ein Igel Stacheln?
– Wie kommt der Regen in die Wolken?

Oder im Band „Warum ist die Banane krumm?“ mit
– Warum hat der Regenwurm keine Füße?
– Warum verlieren die Bäume im Herbst ihre Blätter?
– Wo ist der Wind, wenn er nicht bläst?

Mehr zu den beiden Büchern lest ihr hier im Blog.


Neben einem schönen Bilderbuch Herbst oder Herbstgeschichten rund um Sankt Martin haben wir hier noch ein paar Herbstideen von unserer Familie zusammengestellt: Wie wäre es mit einer Herbstlieder CD? Oder einem neuen Gesellschaftsspiel für dunkle Nachmittage? Oder auch ein paar Ausflugsideen? Hier kommen unsere Bonustipps 😉 für den Herbst. Habt ihr noch Ideen?

Die 30 besten Herbstlieder

Nicht in erster Linie Klassiker wie „Bunt sind schon die Wälder“, sondern moderne Herbstlieder („Kartoffel-Song“), passendes zu Halloween („Wir sind kleine Geister“ – seeehr süß :-)) und natürlich fürs Laternenlaufen (z.B. „Ein bisschen so wie Martin“).

Bestellbar* u.a. bei Amazon oder bei Thalia
Oder wer mag kann auch das Album auf Spotify hören

Beschäftigung im Herbst

Janod-Pyramide Jahreszeiten
– Ab ca. 1 Jahr
– 10-teiliger Stapelturm
– aus stabilen Karton-Quadraten
(allerdings nicht wenn das Kleinkind sie als Kletterturm verwendet – für Euch exklusiv getestet :-))
– mit je einer Seite der Quader pro Jahreszeit und schönen Motiven (z.B. im Herbst: Eichhörnchen, bunter Laubbaum, Regenschirm, Suppenteller etc.
– bestellbar* u.a. bei Amazon

Waldschattenspiel
– Gesellschaftsspiel
– ab ca. 4 Jahren (mit Erwachsenen, wegen Kerze)
– wunderbar für dunkle Herbst- und Winterabende
– bestellbar* u.a. bei Amazon

Bandolino „Rätsel rund um die Jahreszeiten“
– Ab ca. 4 Jahren
– bestellbar u.a. bei Amazon oder bei Thalia

Und womit könnt ihr Euch sonst den Herbst versüßen? Besucht doch mal einen Walderlebnispfad in Eurer Nähe oder schaut Euch in einem Naturschutzzentrum um (auch nach Veranstaltungen wie z.B. abendlichen Fledermaustouren oder einer Schnitzwerkstatt).


Und für die passende Herbststimmung:

Hört rein in unsere Wunderland Spotify Playlist Herbstlieder für Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.