Wissen

Vorlesegeschichten für neugierige Kinder

„Warum ist die Banane krumm?“ und „Wo geht der Astronaut aufs Klo“ heißen die beiden Bände der „Vorlesegeschichten für neugierige Kinder“. Die Bücher aus dem Ellermann Verlag halten genau das, was sie versprechen: Sie beantworten neugierigen Kindern jede Menge Fragen und sind garantiert auch für den Vorlesenden spannend.

Inhalt

In beiden Büchern sind jeweils 20 Kurzgeschichten enthalten zu Fragen, die sich Eure Kinder vielleicht schon immer gestellt haben oder auf die ihr nie kommen würdet. Die Geschichten sind in sich komplett abgeschlossen und es tauchen auch in jeder Geschichte unterschiedliche Protagonisten auf. In allen Geschichten stellen Kinder eine Frage und Erwachsene – Eltern, Großeltern, Lehrer, „Fachleute“ wie der Salzbauer etc. – antworten. Die Kinder sind geschätzt etwa im Vorschul- / Grundschulalter. „Warum ist die Banane krumm“ hat aus meiner Sicht die Geschichten mit den schwierigeren Erklärungen, also startet vielleicht erstmal mit „Wo geht der Astronaut aufs Klo?“.


Warum ist die Banane krumm?

Alter: ab ca. 5 Jahre
Einige Geschichten sind aber vom Verständnis durchaus anspruchsvoll z.B. zur Funktionsweise von Flugzeugen oder Fernsehern – diese sind eher für ältere Kinder geeignet. Das Buch ist eine lange Zeit spannend.
Lesedauer: ca. 20 Minuten pro Geschichte
Bestellbar z.B. bei Thalia*
Mit diesen 20 Geschichten:

  • Warum ist die Banane krumm?
  • Warum hat der Regenwurm keine Füße?
  • Welches Tier ist das stärkste?
  • Warum können Flugzeuge fliegen?
  • Warum leuchten Sterne?
  • Warum haben manche Menschen dunkle Haut?
  • Warum bekommt der Specht beim Klopfen keine Kopfschmerzen?
  • Wie kommt das Salz ins Meer?
  • Wie fühlt es sich an, alt zu sein?
  • Wie kommt der Strom in die Steckdose?
  • Warum verlieren die Bäume im Herbst ihre Blätter?
  • Warum fallen Milchzähne aus?
  • Wohin geht die Sonne, wenn wir schlafen?
  • Wie kommen die Löcher in den Käse?
  • Wie kommen die Bilder in den Fernseher?
  • Warum können manche Fische ertrinken?
  • Warum ist der Himmel blau?
  • Warum vergisst man manchmal Träume?
  • Wo ist der Wind, wenn er nicht bläst?

Wo geht der Astronaut aufs Klo?

Alter: ab ca. 4 / 4,5 Jahre
Lesedauer: ca. 20 Minuten pro Geschichte
Bestellbar z.B. bei Thalia*
Mit diesen 20 Geschichten:

  • Warum kann man sich nicht selbst kitzeln?
  • Warum hat ein Igel Stacheln?
  • Warum fallen wir nicht von der Erde?
  • Warum essen wir mit Messer und Gabel?
  • Hat ein Tausendfüßer wirklich 1000 Füße?
  • Warum tut Haareschneiden nicht weh?
  • Wer knipst das Licht im Kühlschrank an und aus?
  • Was hört man in einer Meeresschnecke rauschen?
  • Wie kommt das Küken in das Ei?
  • Warum geben wir uns die rechte Hand?
  • Warum jucken Mückenstiche?
  • Warum haben Zebras Streifen?
  • Wo geht der Astronaut aufs Klo?
  • Wie kommt der Regen in die Wolken?
  • Warum müssen wir schlafen?
  • Kann man mit den Fingern lesen?
  • Warum gibt es Berge?
  • Warum schnurren Katzen?
  • Warum ist Feuer heiß?

Meine Bewertung

Es handelt sich nicht nur um spannende Fragen und kindgerecht erklärte Antworten. Besonders gefällt mir, dass die Fragen in kleine Geschichten eingebunden sind mit Alltagssituationen von Kindern im Verlauf derer die Fragen ganz natürlich beantwortet werden. Beispiel gefällig? Jan und Robert streiten sich beim Staffelwettlauf ihres Kindergartens – die beiden sind ganz schön sauer aufeinander, die anderen Kinder heizen die Stimmung auf (was das ganze mit Schokokuss und Hüpfball zu tun hat, lest ihr am besten selbst nach). Erzieher Fred versucht zwischen beiden zu vermitteln und den Streit zu schlichten. Nach wiederhergestelltem Frieden geben sich die beiden die Hand – nur warum eigentlich? Das beantwortet die Geschichte „Warum geben wir uns die rechte Hand?“.

„Hmmm… interessante Frage“, antwortet Papa verblüfft und runzelt nachdenklich die Stirn. „Um ehrlich zu sein, hab ich noch nie darüber nachgedacht. Aber lass uns doch mal überlegen…“

Zitat aus der Geschichte „Warum können manche Fische ertrinken?“ aus dem Buch „Warum ist die Banane krumm?“

Auch Erwachsene sind in den liebenswerten Vorlesegeschichten nicht allwissend. Im Gegenteil: Kinder stellen kluge Fragen, manchmal wissen Eltern, Großeltern oder Lehrer die Antwort. Und manchmal müssen sie selbst nachdenken oder sich Hilfe holen. So geht die Igelklasse von Frau Huber als Detektive ausgerüstet in eine Molkerei, um dort herauszufinden, wer eigentlich die Löcher in den Käse macht. Und im Frankreich-Urlaub befragen Flo und seine Eltern einen Salzbauern danach, wie das Salz ins Meer kommt.

Wichtig für mich: Es wird zwar alles möglichst kindgerecht erklärt, aber auch sehr gewissenhaft und korrekt (mit anderem würde sich der, als er das erste Buch bekommen hat, 4,5-Jährige auch gar nicht abspeißen lassen). So lernen die Leser von Kontinentalplatten, über die Brailleschrift für Blinde, über eine Zauberkraft namens Schwerkraft, über Fixsterne, Chlorophyll und vieles mehr.

Die Geschichten dauern zum Vorlesen rund 20 Minuten (jeweils ca. 5-8 DIN A4-Seiten beschrieben). Es sind echte Vorlesegeschichten und es gibt nur wenige illustrierende Bilder (ca. 2-3 pro Geschichte). Hin und wieder gibt es eine Erklärgrafik.

Fazit: Absolut empfehlenswert, vor allem weil die Bücher einen bunten Strauß an spannenden Fragen enthalten und nicht wie die monothematischen wirklich gut gemachten Erklärbücher von „Wieso, Weshalb, Warum“, „Frag doch mal die Maus“ oder „Was ist Was“ eben nur ein Thema behandeln.


Übrigens, es gibt noch ein drittes Buch aus dieser Reihe:

Ein Kommentar zu „Vorlesegeschichten für neugierige Kinder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.