Allgemein

Auf in die Schule: Bücher für Vorschüler und zur Einschulung

Bald beginnt ein neuer Lebensabschnitt für mein Kind: Der Große kommt in die Schule. Die Vorfreude ist groß und die Spannung steigt. Bei Euren Kindern hoffentlich auch 🙂 Was gibts da schöneres als sich mit passenden Büchern einstimmen.

Für mich besonders wichtig: Bücher, die Lust auf Schule und Lernen machen. Die einen kleinen Einblick geben, was Schule ist – denn wenn das künftige Schulkind keine älteren Geschwister hat, weiß es vielleicht noch gar nichts von Stundenplänen, Schultüten, Zuckerfesten, Pausenhöfen und Matheunterricht. Deshalb hier mal bunt gemischt unsere Buchtipps – geeignet, um die kleinen Großen im letzten Jahr vor der Schule oder auch rund um die Einschulung zu begleiten.


Der kleine Drache Kokosnuss kommt in die Schule

Alter: ab 4 Jahre
Lesedauer: 8 Kapitel (aufeinander aufbauend) à jeweils ca. 5 Minuten
Bestellbar* u.a. bei Amazon

In der Version „ich ein Stück, du ein Stück“ auch für Leseanfänger bestellbar u.a. bei Amazon*

Inhalt

Wie der Titel schon sagt: Der kleine Drache Kokusnuss kommt in die Schule. Los geht es mit der Einschulungsfeier vor der Schulhöhle, vielen neuen Mitschülern und dem Drachenlehrer Kornelius Kaktus. Dort schaut auch heimlich der kleine Fressdrache Oskar zu, den Kokusnuss trifft und vor dem er zunächst Angst hat – schließlich ist er ein Fressdrache. Im Lauf der Geschichte stellt sich heraus, dass Oskar auch gerne in die Schule möchte, es aber seine Eltern nicht erlauben: Ein Fressdrache braucht keine Schule. Kokusnuss und Oskar freunden sich an und Kokusnuss hilft ihm in die Schule. Dort lernt Oskar nicht nur schwimmen – was kein Fressdrache je konnte -, sondern findet auch viele neue Freunde. Als ein gemeinsamer Klassenausflug auf die Schildkröteninsel ansteht, erfahren seine Eltern von dem Schulbesuch. Ihr Ärger legt sich, als sie sehen, dass Oskar nicht nur schwimmen gelernt hat, sondern auch von allen deshalb geachtet wird.

Meine Bewertung

Das Buch um den liebenswerten kleinen Drachen Kokusnuss zeigt vor allem, was Schule neben dem ABC-Lernen sonst so ausmacht: Sich in neuen Situationen trauen, von den Eltern lösen, Freunde finden, für diese einstehen, ein neuer Zusammenhalt in der Klasse, der große Stolz, wenn man etwas geschafft hat, dass Vorurteile oft nicht zutreffen. Und natürlich dass der neue Lebensabschnitt ein großes Abenteuer ist – selbst wenn Euer kleiner Schulanfänger sicher keinen Ausflug auf die Schildkröteninsel macht.

Das Buch besteht aus acht kurzen Kapiteln, die allerdings so spannend geschrieben sind, dass wir es meist am Stück oder höchstens in zwei Teilen lesen. Absolute Empfehlung!


Max kommt in die Schule

Alter: ab 3 / 4 Jahre
Lesedauer: ca 15 Minuten
Bestellbar u.a. als MaxiPixi bei Amazon*

Inhalt

Max‘, in diesem Band wohl etwa 5 Jahre alt, kommt in die Schule. Ausführlich werden die einzelnen Schritte bis zur Einschulung beschreiben: Es geht los damit, dass Max‘ Eltern einen Brief bekommen, dass er bald in die Schule kommt. Gemeinsam mit seiner besten Freundin Pauline, ebenfalls künftige Erstklässlerin, und seinem Kaninchen Zorro spielt er Schule. Er geht zur Schulanmeldung und zum Einschulungstest, freut sich darüber, dass er mit Pauline in eine Klasse kommt, bekommt von Opa einen Schulranzen geschenkt und übt mit Pauline und Papa den Schulweg. Bis es dann so weit ist: Die Einschulung findet statt. Mit Schultüte, seinen Eltern, seinem großen Bruder Felix, Oma und Opa gehts zur Schule. Dort erwartet ihn seine erste Schulstunde und eine kleine Feier.

Meine Bewertung

Dieses Buch hat uns durch das letzte Kita-Jahr begleitet. Denn es nimmt das Kind mit auf die „Reise“ bis zum ersten Schultag – wenn auch bei uns im „Corona-Jahr“ vieles etwas anders war. Wie alle Bücher der Max-Reihe wird sehr detailliert erzählt und auch die Bilder bieten viel zu Entdecken. Es steigert aber auf jeden Fall die Vorfreude und gibt mit den vielen Bildern einen guten Eindruck, was da kommen wird. Übrigens: Das Buch ist auch super für etwas jüngere Geschwister des Schulanfängers, die mit auf die Reise genommen werden können.


Wenn Schnuddel in die Schule geht

Alter: ab 5 Jahre
Lesedauer: ca. 20-25 Minuten
Geschichte aus dem Sammelband: Das große Janosch-Schnuddel-Lesebuch
Bestellbar* u.a. bei 

Inhalt

Der kleine Schnuddel hat seinen ersten Schultag und soll lesen und schreiben lernen. Eigentlich. Bepackt mit einem Blatt Papier, einem Kugelschreiber und seinem Pausenbrot macht er sich auf den Schulweg. Aber unterwegs gibt es viele Ablenkungen: Mit Frosch Willi baut er aus Kuli und Papier ein Segelschiff, mit seinem Freund Kanari bastelt er einen famosen Fliegedrachen – und auch das Pausenbrot übersteht den Schulweg nicht. Auch das kleine Gespenst, Hase Rudi, Lilli Makkaroninudel, die „schon rechnen-schreiben-lesen“ konnte, trifft Schnuddel unterwegs. Kein Wunder also: „Als Schnuddel in die Schule für kleine Tiere kam, waren schon alle weg.“ Brav schrieb er das Wort an der Tafel ab und rannte nach Hause.

Meine Bewertung

Eine süße Geschichte mit den bekannten Janosch-Figuren. Natürlich ist es keine klassische Schulgeschichte, aber trotzdem schön zu lesen mit den wunderbaren Zeichnungen.


Conni: Buchstaben schreiben – Conni: Zahlen schreiben

Alter: ab 4-5 Jahre
Übungsheft mit je einer Seite pro Buchstabe und einem Tier-ABC-Poster
Bestellbar* u.a. bei Amazon:
Conni: Zahlen schreiben

Inhalt

In „Conni: Buchstaben schreiben“ gibt es pro Buchstabe eine Seite. Dort wird zunächst der Buchstabe gezeigt und mit Pfeilen die Schreibrichtung dargestellt. Dann gibt es Platz, um den Buchstaben selbst in Linien zu schreiben. Außerdem gibt es zu jedem Buchstaben eine kleine Rätselübung z.B. alles Dinge einkreisen, die mit diesem Buchstaben beginnen, ankreuzen, ob der Buchstabe am Anfang, in der Mitte oder am Ende eines Wortes kommt, die Buchstaben in der Reihenfolge des ABC verbinden etc.

Meine Bewertung

Prinzipiell macht es aus meiner Sicht als pädagogischer Laie keinen Sinn, Buchstaben und Zahlen Üben bewusst zu starten – aber fragt hier ruhig in der Kita oder beim Lehrer der Vorschulkooperation nach. Allerdings gibt es viele Kinder, die mit 4 oder 5 Jahren ihr Interesse dafür entdecken – so auch bei meinem großen Sohn. Die Kinder haben z.B. angefangen, die Namen auf den Bastelfächern der Kita „abzumalen“. Da mir aufgefallen ist, dass er viele Buchstaben „von der falschen Seite“ aus schreibt, wollte ich mit diesem Übungsbuch etwas entgegen wirken, damit später kein langwieriges Umgewöhnen nötig ist (ob es funktioniert hat, werde ich berichten, wenn er dann in der Schule ist). Was mir an diesem Heft gefallen hat: Dass erstmal nur die Großbuchstaben geübt werden. Und dass es nette kleine Rätsel gibt.

Übrigens: Mein Sohn kennt natürlich „unsere Freundin Conni“ – wir sind hier aber keine eifrigen Conni-Leser. Tatsächlich gehts in dem Buch aber nicht besonders um Conni, außer dass es bei jedem Buchstaben ein mehr oder minder passendes Bild von ihr gibt.


Vorschulblock und Rätselheft

Uns haben im letzten Kita-Jahr, vor allem bei schlechtem Wetter, bei Wartezeiten im Restaurant, für eine kleine Ruhezeit etc. diverse Vorschul- und Rätselblöcke begleitet: eine ideale Beschäftigung für Kinder ab 4 bis 5 Jahren und auch eine nette Vorbereitungen, um z.B. Themen wie Gegenteile üben, Muster erkennen, Zahlen verbinden etc.

Wir haben diese Blöcke auch zahlreich verschenkt zu Kindergeburtstagen, da sie aus meiner Sicht nicht nur schön und nützlich sind, sondern auch nicht wie diverser Kleinkram auf ewig das Kinderzimmer füllen, sondern „wieder weg sind, wenn ausgefüllt“. Hier einige Beispiele, es gibt aber unzählige solcher Blöcke und oft auch zu den „Helden“ Eurer Kinder von Rabe Socke, über Olchis bis zu Conni.

(Vor-) Schulwissen musikalisch

Alter: ab ca. 4,5 Jahren
CD mit Musik / Rap für viel gute Laune und neues Wissen
bestellbar* z.B. bei Amazon

„Monate und Jahreszeiten, die uns durch das Jahr begleiten, darum gehts in diesem Lied. Alle singen mit uns mit.“

Ob der Rap zu den Jahreszeiten, Wissenswertes zur Energie, alles über Gegenteile oder natürlich auch das ABC – die Musik der Jungen Dichter und Denker macht nicht nur gute Laune, sondern ist eingängig und Euer Kind lernt einiges. Bei uns gabs die CD zum Beginn des Vorschuljahres und sie läuft auch beim Jetzt-Erstklässler morgens noch oft zum Aufwachen und „In die Puschen Kommen“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.