Feste

Weihnachtsbuch Kinder 1 Jahr bis 8 Jahre

Advent und Weihnachten. Was für eine zauberhafte Zeit. Die Aufregung bei Kindern ist riesig, schon die Kleinsten spüren, dass etwas Besonderes passiert. Wie zu allen Themen kann ein gutes Weihnachtsbuch Kinder auch in dieser besonderen Adventszeit begleiten. Von der Erzählung der Weihnachtsgeschichte bis zu ganz konkreten Erlebnissen holt ein Weihnachtsbuch Kinder ab.

Christlich oder nicht? Geschenketrubel, Plätzchen backen oder besinnliche Weihnachtszeit? Und – ganz wichtig 🙂 – Christkind oder Weihnachtsmann? Was Euch und Eurer Familie im Advent wichtig ist, hängt von Euren Werten, Eurem Glauben, Euren Familientraditionen ab und kann durch das passende Weihnachtsbuch Kinder prägen. Wir haben für Euch hier unsere schönsten Bücher rund um Weihnachten und Advent gesammelt.

Winterzeit = Vorlesezeit

Jenseits der ausgewählten Geschichten könnt ihr mit einem Weihnachtsbuch Kinder auch behutsam mit Euren eigenen Ritualen durch den Advent führen. In unserer Familie wird zum Beispiel zu Heilige Drei Könige, am 6. Januar, nicht nur der Christbaum entsorgt, sondern auch jedes Weihnachtsbuch zieht wieder in den Keller bis zum nächsten Jahr. Am 1. Adventssonntag wird bei uns ein Körbchen gestaltet mit Lichterketten drumrum, in dem schön drapiert Weihnachtsbücher für die Kinder liegen. Auch im Adventskalender finden sich häufig kleine Pixibücher rund um Winter und Weihnachten. Außerdem gibt es bei uns traditionell jeden Abend einen Teil einer Adventsgeschichte, die wir im Kerzenlicht lesen und die uns 24 Tage lang als Fensterbild begleitet – die passenden Vorschläge dazu unten.

Weihnachtsbuch Kinder: 24-teilige Geschichte mit Fensterbildern begleitet durch die Weihnachtszeit

Das Weihnachtsfest der Tiere

Alter: ab 2 Jahre
Lesedauer: pro Geschichte ca. 5-10 Minuten
Weihnachtsbuch Kinder mit Fensterbild
Bestellbar* z.B. bei Amazon oder Thalia (auch als Buch statt Kalender)

Inhalt

Timothäus Maus hat einen riesengroßen Wunsch: Er möchte gerne, dass alle Tiere des Waldes zusammen Weihnachten feiern. Bei der monatlichen Versammlung der Tiere erklärt er Weihnachten: „Die Menschen feiern es mit ihren Familien und Freunden, um ihre Nähe und Liebe zu zeigen. Alle sind freundlich und glücklich und verbringen eine gemütliche, liebevolle Zeit miteinander.“ Die anderen Waldtiere sind überzeugt: Es soll ein gemeinsames Fest geben und jeder trägt einen Teil bei: Björn Bär sammelt glänzende Muscheln für den Weihnachtsbaum, Eichhörnchen Trixie stiftet ihre Nüsse für das Weihnachtsessen, Hendrik Hirsch bringt Strohballen, damit alle Tiere einen gemütlichen Sitzplatz haben usw. Als alles gerichtet und der Baum geschmückt ist, erzählt Timotheus den anderen Tieren die Weihnachtsgeschichte.

Meine Bewertung

Ein schönes Buch mit 24 Geschichten über den Geist des Advent: Vorbereitung auf Weihnachten, gemeinsame Zeit verbringen etc. Durch die vielen verschiedenen Waldtiere und die Zusammenarbeit aller ist das Buch auch schon für kleine Kinder geeignet. Außerdem ist es nicht nötig sich die vorherigen Geschichten der letzten Tage zu merken. Zu jeder Geschichte gibt es einen kleinen Fensterkleber, meist mit dem Tier oder seinem Beitrag zum gemeinsamen Weihnachtsfest.

Rica auf dem Weg nach Bethlehem

Alter: ab 3 Jahre
Lesedauer: pro Geschichte ca. 5-10 Minuten
Christliches Weihnachtsbuch Kinder mit Fensterbild
Bestellbar* z.B. bei Amazon oder Thalia

Inhalt

Das kleine Schaf Rica ist gemeinsam mit seinem besten Freund Mischa, dem Hirtenhund, und den Hirten Benjamin und Aaron auf dem Weg nach Bethlehem. Rica ist frech und neugierig und manchmal etwas tollpatschig – und rundum sympathisch. Auf ihrem Weg erleben sie kleine Abenteuer, treffen Maria und Josef und deren Esel Jonas, Rica geht verloren und – vermutlich nicht überraschend -: Sie gehören zu der Herde der Schafe, denen in der Heiligen Nacht später die Engel von der Geburt Christi erzählen werden. Auch die geheimnisvollen „Beulentiere“ (Spoiler: Es sind die Kamele der drei Weisen aus dem Morgenland) treffen sie, bis sie schließlich ganz überrascht im Stall Maria und Josef wiedertreffen und das kleine Jesuskind.

Meine Bewertung

Warmherzig und schön geschrieben begleitet das Weihnachtsbuch Kinder durch die Adventszeit. Die tierischen Hauptdarsteller um die süße Rica sind grundsympathisch. Einzig die einzelnen Geschichten sind manchmal etwas langatmig und sehr detailreich formuliert, gerade für jüngere Kinder. Ich habe beim Vorlesen teils etwas abgekürzt 😉 (Da es unsere Abendlektüre war auch oft je nach Geduld und Laune der Kinder.) Da die Geschichte aus der Perspektive von Rica erzählt wird, eignet sie sich aus meiner Sicht auf die Familien, in denen die christliche Geschichte nicht im Mittelpunkt steht – falls ihr sie trotzdem erklären wollt. So wird es einfach eine schöne Phantasieerzählung und ihr könnt schön den Bogen spannen, dass manche Menschen glauben, dass diese Geschichte tatsächlich vor vielen, vielen hundert Jahren passiert ist, und manche eben nicht.

Weitere Folienkalender als Weihnachtsbuch zur Adventszeit z.B.


Weihnachtsbuch Kinder von 1 bis 3 Jahren

Wann kommst du, lieber Weihnachtsmann?

Lesedauer: pro Geschichte 15 Minuten
Pappbilderbuch
Nicht-Christliches Weihnachtsbuch Kinder
Bestellbar z.B. bei 

Inhalt

Der kleine Bär möchte, dass der Weihnachtsmann endlich auch zu seinen Freunden und ihm in den Wald kommt. Voller Optimiusmus animiert er seine Freunde, einen Baum zu schmücken, damit der Weihnachtsmann sie findet, einen Wegweiser aufzustellen und für die Rentiere leckeres Futter vorzubereiten. Der Dachs ist eher pessimistisch, schließlich ist der Weihnachtsmann noch nie gekommen. Aber der Igel, der Maulwurf und die Maus sind motiviert dabei. Und, auch wenn er etwas auf sich warten lässt und die Tiere schon zu zweifeln beginnen: Der Weihnachtsmann kommt.

Meine Bewertung

Auch wenn in unserer Familie das Christkind kommt, ist diese Geschichte mit dem kleinen Bär über Hoffnung, Zusammenarbeit und gute Freunde so süß geschrieben, dass sie unseren Sohn von klein auf begleitet. Gerade die Bilder sind so detailreich und liebevoll gezeichnet, dass es jede Menge zu entdecken gibt, selbst wenn das Kind noch nicht die Geduld hat, sich die ganze Geschichte vorlesen zu lassen.


Christkind oder Weihnachtsmann – Eine wichtige Frage im Weihnachtsbuch Kinder
Während in einigen Regionen Deutschlands das Christkind kommt, bringt andernorts der Weihnachtsmann die Geschenke. In unserer Familie kommt das Christkind, aber natürlich kennen die Kinder aus der Kita, von Geschichten etc. auch den Weihnachtsmann.

Wir haben daher eine Geschichte übernommen, die bei uns auf dem Karlsruher Weihnachtsmarkt erzählt wird: Dort fliegt der Weihnachtsmann abends im Schlitten über den Markt und erzählt davon, dass er gerade auf dem Weg zum Christkind ist, weil er ihm mit den Geschenken hilft. So füge ich in Weihnachtsmann-Geschichten oft an geeigneter Stelle ein „um dem Christkind dabei zu helfen, alle Kinder glücklich zu machen“ – funktioniert umgekehrt natürlich genauso. Denn natürlich ist meinem großen Sohn „sonnenklar“: Bei so vielen Kinder wie es auf der ganzen Welt gibt, freut sich das Christkind über jede Hilfe – seien es Weihnachtsmann, Engel oder auch wenn das Kind selbst mithilft und den Großeltern zum Beispiel ein Geschenk bastelt. Wie ist das in Eurer Familie?


Fröhliche Weihnachten, Bobo Siebenschläfer

Alter: ab 2 Jahre
Lesedauer: ca. 5-7 Minuten pro Geschichte
Nicht-Christliches Weihnachtsbuch Kinder
Bestellbar* z.B. bei Amazon oder Thalia
mit vielen Bildern und vier Geschichten (Adventskalender, Adventskranz, Nikolaus und Weihnachten)

Inhalt

Der kleine Siebenschläfer Bobo feiert mit seinen Eltern und in einigen der Geschichten auch seinen Cousinen die Advents- und Weihnachtszeit. In der ersten Geschichte malt er einen Adventskalender selbst, in der zweiten Geschichte geht er mit Papa in den Wald und sammelt Material, aus dem sie gemeinsam einen Adventskranz basteln (während Mama arbeitet). An Nikolaus nehmen sie in der dritten Geschichte an einem Laternenumzug teil, der für unsere Familie allerdings eher an den Laternenumzug zu Sankt Martin erinnert. Und an Weihnachten besuchen Bobo, sein Vater, seinen Cousinen und der Onkel ein Weihnachtstheater (in dem die Weihnachtsgeschichte erzählt wird), bevor dann zuhause mit Mama und Tante gefeiert wird und es die Bescherung gibt.

Meine Bewertung

Durch die vielen Bildern und die einfach Sprache schon für kleinste Kinder geeignet, auch wenn es sich um ein Weihnachtsbuch nicht aus dicker Pappe handelt. Für die Vorlesenden sind die sehr einfachen Sätze etwas ermüdend – so geht es mir zumindest bei Bobo-Büchern immer -, aber zumindest meine Kinder mögen den kleinen Siebenschläfer. Schön finde ich, dass der Weihnachtsband auch ein etwas moderneres Familienbild zeigt – auch wenn es bei klassisch Mama und Papa bleibt. Aber hier kann auch Papa basteln, während Mama arbeitet: eine deutliche Änderung gegenüber den alten Bobo-Geschichten. Bei der Nikolaus-Geschichte herrschte hier lange Zeit Verwirrung, zumal für meinen Sohn Sankt Martin, Nikolaus und Weihnachtsmann sowieso kaum auseinander zu halten waren. Aber insgesamt eine schöne Begleitung für kleine Kinder durch die Adventszeit.


Max freut sich auf Weihnachten

Alter: ab 2,5 Jahre
Lesedauer: ca. 20 Minuten
Nicht-Christliches Weihnachtsbuch Kinder
Bestellbar* z.B. bei Thalia (Maxi Pixi)
auch im Geschichten-Sammelband „Winter-Geschichten für starke Kinder“*

Inhalt

Auch in diesem Buch rund um den etwa 4-jährigen Max, seine beste Freundin Pauline (und seinen großen Bruder Felix) wird eine detaillierte Geschichte passend zum Alltag von Kindern in der Advents- und Weihnachtszeit erzählt. Vom Adventskalender über Plätzchen backen, Geschenke für Eltern & Großeltern (und Max‘ Kaninchen Zorro) basteln bis zum Besorgen des Weihnachtsbaum holt das Weihnachtsbuch Kinder in ihrer Realität ab.

Meine Bewertung

Mit netten kleinen Details besticht auch dieses Weihnachtsbuch: Nicht nur für die Eltern basteln Max und Pauline Geschenke, sondern auch Kaninchen Zorro bekommt sowohl seinen Adventskalender als auch einen Weihnachtsstern für seinen Stall. Auf Nachhaltigkeit wird bei der Frage nach dem Tannenbaum geachtet: Max möchte die schöne große Tanne im Garten nicht fällen. Stattdessen buddeln die Kinder einen kleinen Baum bei den Großeltern im Garten aus, der nach Weihnachten auch wieder eingepflanzt werden soll. Das Weihnachtsfest selbst wird sehr klassisch gefeiert: Mit gesperrtem Weihnachtszimmer, das erst bei klingelndem Glöckchen betreten werden darf, und Oma & Opa zu Gast. Ob bei Max und Felix Christkind oder Weihnachtsmann zu Besuch kommen, wissen wir nicht. Ebenso wird weder die christliche Weihnachtsgeschichte erzählt noch ein Gottesdienst besucht – also sicher auch für Familien geeignet, die den christlichen Hintergrund von Weihnachten nicht so zelebrieren.


Weihnachtsbuch Kinder im Vorschul- und Grundschulalter, ab etwa 5 Jahren

Wie der kleine Fuchs das Christkind sucht

Alter: ab 4,5 Jahre
Lesedauer: ca. 20 Minuten
Bestellbar* z.B. bei Amazon oder Thalia

Inhalt

Kurz vor Weihnachten streift der kleine Fuchs durch den Wald und lauscht zwei Kindern, die Zweige sammeln, um das Haus fürs Christkind zu sammeln. Der kleine Fuchs spürt die Aufregung der Kinder und fragt seine Mama und viele verschiedene Tiere des Waldes nach dem Christkind. Jedes Tier weiß etwas anderes: Die Krähe denkt, die Menschen freuen sich auf das Christkind, weil es glitzernde Dinge bringt. Das Reh hat das Christkind schon einmal gehört, während die Eule weiß, dass es Frieden bringt. Nach all den Erzählungen möchte der kleine Fuchs den Wald für das Christkind schmücken, so wie es die Menschen mit ihren Häusern tun, und gräbt spätabends kunstvolle Muster in den Schnee. Während die anderen Tiere über die Muster eher verwundert sind, lädt der kleine Fuchs alle zum Weihnachtstreffen und Warten auf das Christkind an die Futterkrippe ein, die auf wundersame Weise voll mit Futter ist.

„Ein Hoch auf den kleinen Fuchs, der die wundervolle Idee mit dem Weihnachtstreffen hatte“, freut sich die Eule am Ende der Geschichte – während der kleine Fuchs enttäuscht ist, weil er das Christkind nicht trifft. Als plötzlich der Mond den Platz erhellt, durchströmt den kleinen Fuchs ein „wohliges, warmes Gefühl“: „Ich kann den Frieden spüren“, sagt er an seine Mama gekuschelt.

Meine Bewertung

Eine schöne Geschichte über die wahre Bedeutung von Weihnachten und die schwierige Frage, was denn nun Frieden ist. Ich mag das Weihnachtsbuch sehr gern, weil es weit weg ist von dem ganzen Materiellen und der Hektik und zur Ruhe kommen lässt. Gleichzeitig ist der fröhliche, neugierige kleine Fuchs so ein sympathischer Protagonist, dem man gerne durch die Geschichte folgt. Die Illustrationen sind sehr weich gezeichnet und haben dadurch selbst etwas magisches. Ein Buch, das man gerne zusammengekuschelt mit einer Tasse Kakao, auf dem Sofa liest.


Die Weihnachtsmaus

Alter: ab 4 Jahre
Lesedauer: ca. 10-15 Minuten
Weihnachtsgedicht
Bestellbar* z.B. bei Amazon (als Pappbilderbuch) oder Thalia (normales Buch)

Inhalt

Viele von Euch werden es kennen – das klassische Weihnachtsgedicht von James Krüss. Die Weihnachtsmaus, die nur einmal im Jahr auftaucht und sonderbarerweise Weihnachtsgebäck, Marzipan und andere Leckereien verschwinden lässt. Bevor sie selbst wieder verschwindet…

Nur Mutter sprach kein Klagewort.
Sie sagte unumwunden.
Sind erst die Süßigkeiten fort.
Ist auch die Maus verschwunden.

Meine Bewertung

Immer wieder nett zu lesen mit schönen Illustrationen der Maus, wie sie mit einem selbstgebauten Seilrad Zuckerstangen klaut und ähnliches. Und auch in unserer Familie wird augenzwinkernd auf die Weihnachtsmaus verwiesen, wenn mal wieder auf mysteriöse Art und Weise Süßkram verschwindet.


Die Geschichte vom traurigen Weihnachtsbaum

Alter: ab ca. 5 Jahre
Lesedauer: ca. 30 Minuten
Nachdenkliches Weihnachtsbuch (ohne christliche Weihnachtsgeschichte)
Bestellbar* z.B. bei Amazon oder Thalia

Inhalt

Die Geschichte handelt von einem kleinen, krummen Weihnachtsbaum, der inmitten prächtiger großer Tannen bei einem Weihnachtsbaumverkauf steht und darauf wartet, einen Käufer und damit ein zuhause für Weihnachten zu finden. Aber weil er so klein und unscheinbar ist, gehen alle Menschen an ihm vorbei und die anderen Bäume machen sich über ihn lustig. Am Abend vor Heilig Abend stand das Bäumchen traurig auf dem kalten Platz und weinte, weil keiner es haben wollte und es dann wohl in den Müll gebracht würde. Da aber kam der alte Weihnachtsbaumverkäufer und nahm das Tannenbäumchen behutsam mit nach Hause. Die Enkelin des alten Mannes freute sich riesig über das Bäumchen, schmückte es und der kleine Baum war glücklich. Einige Jahre später: Aus dem kleinen Bäumchen ist ein großer, starker Baum geworden, in dessen Äste die Vögel sitzen und singen. Denn er hatte eine innere Stärke, aus der heraus ihm kräftige Wurzeln gewachsen sind, nachdem der alte Mann und seine Familie ihn nach diesem Weihnachtsfest eingepflanzt hatten.

Meine Bewertung

Die Geschichte vom traurigen Weihnachtsbaum ist sehr bildlich beschrieben und sehr berührend. Der ausführliche Text verlangt im Weihnachtsbuch Kinder mit großer Geduld beim Vorlesen, aber zumindest bei uns fieberte der damals 5-jährige sehr mit dem Bäumchen mit. Die Botschaft, dass die innere Stärke zählt, auch wenn sie äußerlich nicht sichtbar ist und dass man nie den Mut verlieren sollte, ist eine wirklich schöne für die Weihnachtszeit und vielleicht auch ein guter Anknüpfungspunkt für Gespräche.

Das Buch kann ich übrigens auch als Geschenkbuch für Erwachsene empfehlen, zu Weihnachten oder als kleines Mitbringsel im Advent. Denn gerade die überzeichnet dargestellten Weihnachtsbaumkäufer regen auch zum Nachdenken über unsere Prioritäten (in der Vorweihnachtszeit) nach – sei es der gestresste Mann, der einfach nur einen möglichst großen Baum möchte, ohne Zeit sich, einen anzuschauen, oder die schicke Dame, die sich nicht am Harz „ihres“ Baumes schmutzig machen möchte. Kleiner Hinweis noch zum Vorlesen: Es ist eine durchgängige Geschichte ohne einzelne Kapitel. Vielleicht müsst ihr sie aber gerade im Vorschulalter in mehrere Teile aufteilen, weil sie sonst zu lang ist.


Pumuckl: Wintergeschichten

Alter: ab ca. 5 Jahre
Lesedauer: ca. 20 Minuten pro Geschichte
Vorlesebuch mit neun Geschichten
Bestellbar* z.B. bei Amazon oder Thalia

Inhalt

Der kleine Kobold mit dem roten Haar nimmt in diesem Weihnachtsbuch Kinder mit in seine Welt, erlebt Scherze und treibt mit Schabernack nicht nur Meister Eder in den Wahnsinn. Enthalten sind in diesem Buch insgesamt neun Geschichten:

  • Der Wollpullover
    Im kälter werdenden Winter möchte der Pumuckl gerne einen Wollpullover, aber es ist gar nicht so leicht einen zu besorgen. Der erste geht kaputt, als der Pumuckl zuerst mit Schere und dann mit Leim versucht ihn umzuschneidern. Und der zweite, in Auftrag gegeben bei der nicht allzu motivierten Schülerin Hannelore, scheint erst gar nicht fertig zu werden.
  • Der erste Schnee
    Der kleine Kobold freut sich über den ersten Schnee seines Lebens, ärgert sich aber darüber, dass der so kalt ist. Um ihn aufzuwärmen, fängt er Schneeflocken und stellt sie neben den Ofen in Meister Eders Werkstatt. Als das auch nicht klappt, versucht er, die Werkstatt auf Schneetemperatur zu kühlen, sehr zum Ärger von Meister Eder.
  • Der Adventskalender
    Ein kleines Dorf voller gebastelter, mit Schokolade gefüllter Häuser als Adventskalender, an jedem Tag eines zu öffnen. Dass das mit der Geduld des Pumuckls eher schwierig ist und mit Bauchschmerzen endet, hätte Meister Eder ahnen können.
  • Das Weihnachtsgeschenk
    Was es mit dem Schenken zu Weihnachten auf sich hat, erklärt Meister Eder dem Pumuckl in der Adventszeit. Der hört aufmerksam den Menschen zu, was sie sich so schenken und überlegt eifrig, was er Meister Eder basteln könnte. Beim Basteln mit Streichholzschachtel, Nadeln und Leim kann aber, wer hätte es gedacht, so einiges schief gehen.
  • Nikolaus
    Meister Eder erklärt dem Pumuckl, dass Nikolaus bald zu den Kindern kommt – allerdings wird hier die „bayrische Version“ erklärt, also dass der Nikolaus nur zu den braven Kindern kommt und die anderen straft. Da Pumuckl aber kein Kind ist, stellt er schnell fest, dass er ja gar nicht brav sein muss und ärgert den Eder mit allerlei Streichen.
  • Die Christbaumkugeln
    „Scherben bringen Glück“. Und treten gehäuft auf, wenn der kleine Kobold die schön glänzenden Christbaumkugeln aufhängen möchte. Allerdings diesmal weil Meister Eder ungeschickt ist und ihm eine Kugeln nach der anderen kaputt geht.
  • Silvester
    Der Pumuckl hat sich einen Puppenschlitten unter den Nagel gerissen und saust damit in der Werkstatt umher. Eigentlich ist der Schlitten als Gastgeschenk gedacht für die Tochter der Familie, bei der Eder und der Pumuckl Silvester feiern, was dem Kobold gar nicht gefällt.
  • Das Glatteis
    Pumuckl ist begeistert von den auf dem Eis schlitternden Kindern vor Eders Werkstatt. Um zu verhindern, dass der Pumuckl mitrutscht und sich verletzt, streut Eder Sägespäne, die Pumuckl flugs wegputzt und sich dabei verletzt. Durch das um den verletzten Daumen gebundene Taschentuch ist er jetzt aber nicht mehr komplett unsichtbar.
  • Fasching
    Pumuckl auf dem Faschingsumzug – ob das eine gute Idee ist? Er verspricht zwar dem Eder, brav in dessen Manteltasche zu bleiben, um nicht verloren zu gehen, aber die herumfliegenden Bonbons sind für den Kobold doch zu verlockend.

Meine Bewertung

Die Geschichten rund um den liebenswerten Kobold sind nett zu lesen. Die Streiche sind meist so absurd, dass absolut keine Nachahmungsgefahr besteht. Bei meinem Sohn besonders beliebt sind die Stellen, an denen der Pumuckl reimt – erst recht wenn ich sie mit leicht verstellter Stimme vorlese. Das sorgt immer wieder für Lacher.

Etwas Vorsicht ist eventuell bei der Nikolaus Geschichte geboten: Hier wird von dem strafenden Nikolaus erzählt, der böse auf nicht brave Kinder ist. Wer, so wie ich, seinen – gerade kleineren Kindern – das nicht erzählen möchte, sollte diese Geschichte weglassen oder sie zumindest beim Vorlesen deutlich entschärfen.


Klassische Weihnachtsgeschichte

Wir lesen auch ganz klassisch die christliche Weihnachtsgeschichte – an Heilig Abend aus der Kinderbibel, seit der Große etwa 4 Jahre alt ist. Und während der Adventszeit aus einem kleinen Pappbilderbuch mit ganz kurzen, einfachen Sätzen und schönen Bildern, um auf das bevorstehende Fest vorzubereiten.

Die Weihnachtsgeschichte

Alter: ab 1,5 Jahren
Lesedauer: ca. 10 Minuten
Pappbilderbuch
Schöne Bilder und kleine Klappen

bestellbar* z.B. bei Amazon oder Thalia

Kinderbibel – Fünf-Minuten-Geschichten

Alter: ab ca. 3 Jahren
Lesedauer: ca. 10 Minuten pro Geschichte (2-3 Seiten mit Illustration)

bestellbar* z.B. bei Amazon oder Thalia


Habt ihr noch weitere Weihnachtsbuch Kinder Tipps für eine schöne Advents- und Weihnachtszeit und zur Vorbereitung auf das Weihnachtsfest? Dann kommentiert gerne – wir sind gespannt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.